Im Dezember wird Femern A/S mit der Errichtung eines neuen Badestrandes in Lalandia in Rødbyhavn beginnen. Der Strand wird voraussichtlich diesen Sommer geöffnet. Lalandia und die Lolland Kommune freuen sich auf die neuen Möglichkeiten.

Der Strand ist Teil eines neuen, großen Naturgebiets von 125 Hektar, das im Zusammenhang mit dem Bau des Fehmarn-Tunnels entstehen wird, teilt Femern A/S mit.

Rødbyhavn wird attraktiver

„Wir freuen uns darauf, unseren Gästen und Ferienhausbesitzern bereits in diesem Sommer die neuen Strandmöglichkeiten in unserer Nähe anbieten zu können. Und wenn das gesamte Naturgebiet fertiggestellt ist, wird es für alle eine Win-Win-Situation sein und Rødbyhavn noch attraktiver machen “, sagt Karsten Juhl, Center Director bei Lalandia in Rødbyhavn.

Drei Kilometer Strand

Das neue Naturgebiet erstreckt sich über ca. drei km westlich vom Hafen in Rødbyhavn und reicht etwa 500 Meter gemessen von der aktuellen Küste heraus.

Neben dem neuen Weststrand umfasst das Naturgebiet auch einen großen Lagunenstrand in der Nähe von Lalandia und einen neuen Flachstrand in der Nähe von Rødbyhavn, wo der heutige Strand liegt.

Während ab dem nächsten Sommer Zugang zum westlichen Strand besteht, wird der Rest des Naturgebiets und die weiteren Strände erst einige Jahre später vollständig fertiggestellt sein.

Das Naturgebiet entsteht durch die großen Mengen an Aushubmaterial aus dem Meeresboden im Zusammenhang mit den umfangreichen Tunnelarbeiten der kommenden Jahre. Die ersten Ladungen Meeresboden werden voraussichtlich im Frühjahr hinter den Deich gelegt.

Auch Natur in Richtung Osten

Ebenfalls östlich von Rødbyhavn, wo der Arbeitshafen für die Tunnelbaustelle gebaut wird, wird Femern A/S neue Naturgebiete errichten. Zusammen mit dem Gebiet im Westen werden nach der Eröffnung des Tunnels im Jahr 2029 insgesamt über 300 Hektar neuer Natur entstehen.

Wenn das gesamte Naturgebiet zur Nutzung bereit ist, wird es in der Nähe von Rødbyhavn mehrere neue Naturerlebnisse geben, sagt Bürgermeister Holger Schou Rasmussen, Lolland Kommune.

„In diesem Sommer wird der neue Strand eröffnet und gleich um die Ecke warten weitere große Naturparks, Strände und die Öffnung des Tunnels. Wir sehen unter anderem ein wachsendes Interesse von Investoren zu den Möglichkeiten, die Rødbyhavn bieten wird. Natürlich hat die Gemeinde auch Ambitionen, das Potenzial auszuschöpfen, und arbeitet eng mit Femern A/S zusammen, um Naturparks und Strände zu etwas Besonderem für alle zu machen“, sagt Holger Schou Rasmussen.