Hinter dem Arbeitshafen wird Dänemarks größte Baustelle gebaut. Abbildung: Femern A/S.

Das Baukonsortium Femern Link Contractors steht bereit für Milliardenaufträge an dänische Subunternehmer

Auf einer Fläche von 250 Hektar – ca. 350 Fußballfeldern - östlich von Rødbyhavn wird derzeit Dänemarks größte Baustelle errichtet.

Hier werden zunächst drei 90.000 Quadratmeter große Produktionshallen, zwei Betonfabriken, Bürogebäude für 200 Mitarbeiter und Wohnungen für rund 1.500 Mitarbeiter gebaut.

Nach Abschluss dieser Bauten, werden hier die Tunnelelemente für die feste Fehmarnbelt-Querung hergestellt, bis der Tunnel 2029 fertiggestellt ist.

stig-rømer-winther-femern-belt-development
Stig Rømer Winther

"Nur sehr wenige können sich vorstellen, wie groß das hier sein wird. Nicht nur rein physisch. Das Gebäude wird ein Kraftzentrum sein, von dem aus sich eine Welle von Aktivitäten über Lolland, Falster, Seeland und den Rest Dänemarks ausbreiten wird “, sagt Direktor Stig Rømer Winther, Femern Belt Development, der unter anderem sich mit der Beratung von Unternehmen im Zusammenhang mit dem Fehmarnbelt-Projekt befasst.

Möglichkeiten für KMUs
Die Femern Link Contractors (FLC) führen selbst große Teile der Arbeiten zum Bau der Tunnelfabrik durch, bieten aber auch bedeutende Unteraufträge und Ausrüstungsverträge an.

Dies wird sowohl kleinen als auch mittelständigen Unternehmen als Subunternehmer erhebliche Chancen eröffnen.

Die Unteraufträge umfassen u.a. den Bau der Produktionsanlagen sowie der Bürobereiche und der Wohnungen und Zäune.

Der Bedarf an Ausrüstung umfasst u.a. Kräne, Lastwagen, PKWs.

Servicebereitstellungen
Während der gesamten Bauzeit muss FLC eine Reihe von Serviceaufgaben lösen, z. B. Bus- und LKW-Transport, Kurieraufgaben, Reinigung, Reinigung von Arbeitskleidung, Betrieb von Kantinen und Essensplänen.

Darüber hinaus Wartung von Gebäuden und angrenzenden Bereichen, Zufahrtsstraßen sowie Sicherheit und Überwachung samt Zugangskontrolle.

Ausschreibung im ersten Halbjahr
FLC schreibt im ersten und zweiten Quartal dieses Jahres einen Teil der Unteraufträge und Materiallieferungen aus.

Unternehmen, die an den Ausschreibungen teilnehmen möchten, können sich auf der FLC-Website registrieren.

Unternehmen können sich auch für die Unternehmensdatenbank Femern Belt Marketplace anmelden, die von Femern Belt Development betrieben wird.