Die Internationale Wirtschaftskonferenz Fehmarn Link Business Conference ´20 (FLBC) wird auf den 2. Dezember verschoben und in virtueller Form abgehalten.

Aufgrund der COVID19-Situation kann die Konferenz mit 800 registrierten Teilnehmern nicht wie geplant als physische Konferenz abgehalten werden.

Gleicher Inhalt

"Die Konferenz wird den gleichen Inhalt wie ursprünglich geplant haben und alle wertvollen Informationen enthalten, die Unternehmen über den Bau der Fehmarnbelt-Querung benötigen. Durch das Streamen der Konferenz ermöglichen wir allen Teilnehmern die aktive Teilnahme über ihren PC, ihr Mobiltelefon oder Tablet", sagt Geschäftsführer Stig Rømer Winther von Femern Belt Development, der die Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Fehmarnbelt Business Council und einer Reihe von Partnern organisiert.

Teilnehmer erhalten unmittelbar Bescheid

Die bereits registrierten Konferenzteilnehmer erhalten vor dem 2. Dezember per E-Mail einen Link zur Teilnahme für die digitale Konferenz.

Platz für weitere Teilnehmer

Die Entscheidung, die FLBC als digitale Konferenz durchzuführen, bedeutet, dass die Teilnehmerzahl nun unbegrenzt ist. Dies gilt sowohl für die mehreren hundert auf der Warteliste stehenden Personen als auch für weitere Interessenten.

Anmeldungen können sich Teilnehmer bereits hier.

Geschäftsmöglichkeiten in 2021

Die FLBC ´20 war ursprünglich mit einem Business-Ständen und Netzwerkmöglichkeiten geplant. Das kann auf der digitalen Konferenz nicht durchgeführt werden.

"Wir planen jedoch, im ersten Halbjahr 2021 eine physische Konferenz zu den Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen, sofern die COVID19-Situation dies zulässt", sagt Stig Rømer Winther.

Weitere Informationen und Anmeldung

Webseite der Fehmarn Link Business Conference

Wenn Sie noch nicht registriert sind, aber an der digitalen Konferenz teilnehmen möchten, klicken Sie hier